Die Doktrin der Grenze /Dngnskrchn

 
party

 
Der lückig lachender Stratocaster überfährt sie sanft mit gelben Krallen. Die Membran wummert mich ins Dach, weit über die schütteligen Häupter. Stürze hernieder und fahre ihnen durch die Muscheln, trommele sie herzhaft am Fell und erspüre stolz den Kosmos im Gyrus temporalis. Da bin ich sattsam zuhause. Ich bekitzele das limbische System, bis es kräht. Schwierig einzig bei abgespreiztem Bein/Augen und beschalten Nadelstreifen am DoubleCutaway. Die Posetion der Gliedermassen evoziert Kultur ebenso wie das infantile Stühlebeknieen. Wegesteher. Winde mich schlank durch Augenpaar - Verfolgungsjagden. Abendlang. Zerhaue noch geschwind und milde ein paar Paradiese. Bald riecht der Raum nach niedergeschlagenen Ohrwürmchen. Ein gläsern dick ironischer Mund fängt ein, zerkaut mich ein wenig liebevoll und lässt mich rechtzeitig wieder frei.

ahg - 21. Feb, 11:00

Dem ...

... "Zerhaue noch geschwind und milde ein paar Paradiese" möchte ich mich doch zu gerne anschließen!

;)

Grau - 21. Feb, 16:11

Da sind Sie

... herzlich zu geladen ;-)
Ich bin erkaeltet (Gast) - 23. Feb, 20:25

"Winde mich schlank durch Augenpaar - Verfolgungsjagden.", wenn das mal nicht die schönste Umschreibung ist, die ich je lesen durfte.

Wohne leider in der ehemaligen Hauptstadt, auch mit B.

burnston - 2. Mrz, 16:07

Das wiederum finde ich ein bisschen übertrieben.


Bildersturm
Erfunden
Kopfarbeit
Nur Mal So
Splitter
vogelerbe
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren